Vanlife Sucks – Warum Vanlife nicht immer geil ist!

Vanlife Sucks - Warum Vanlife nicht immer geil ist! Titelbild

Vanlife Sucks – Warum Vanlife nicht immer geil ist! | Wir kennen sie alle, die super romantische Sichtweise aufs Camping/Vanlife. Der perfekt aufgeräumte Van, ausgeruhte Personen und der perfekte Platz am Meer. Kein Mensch weit und breit. Einfach traumhaft und romantisch!

Ja, so kann es auch sein, ist es aber doch meist leider nicht. Vanlife sucks…denn so romantisch, wie es sich jeder vorstellt ist es leider selten.

Aus unserer langjährigen Erfahrung berichten wir, wie Vanlife wirklich ist. Was es so für uns ausmacht und was uns einfach nur auf den S*** geht.

Vanlife Sucks - Warum Vanlife nicht immer geil ist!

 

Wie ist es bei dir? 
Was nervt dich so richtig? 
Ist Vanlife so wundervoll romantisch wie es immer angepriesen wird?

 

Deine Vanlüstlinge
Marcus (Mogli) & Team

———————–

Dir gefallen unsere Inhalte?
Du konntest etwas bei uns lernen?

Dann…

Vanlust Podcast unterstuetzen

———————–

UNSERE EMPFEHLUNGEN FÜR DICH:

Buchtipp – How to shit in the woods*

Chemietoiletten Zusatz – Ammovit 1kg*

Dieselstandheizung – Planar2D*

Vanlust Shop mit coolen und nachhaltigen Artikeln

———————–

Wenn dir unsere Folge gefallen hat, würden wir uns riesig freuen, wenn du die Show abonnierst und auf Itunes mit 5 Sternen bewertest! Wir danken dir von Herzen! <3

ABONNIERE AUF: APPLE Podcasts / Android / RSS

———————–

*Der Link ist ein Affiliate Link. Das bedeutet, du unterstützt den VANLUST – BEWUSST AUF RÄDERN PODCAST mit deinem Einkauf! – Du zahlst dadurch aber NICHT mehr, versprochen! HERZLICHEN DANK!

HERZLICHEN DANK!
Dein Vanlust Team

 

Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Folge des Vanlus Podcast. Und heute darf ich euch wieder mit einer wundervollen zweiten Stimme beglücken. Und zwar die liebe Katja von Peace Love & Om auf der anderen Seite. Hallihallo sehr cool, dass du dir die Zeit nimmst hier mit mir ein wenig über das Thema. Wir haben es mal so genannt Vanlife sucks. Wir wollen so ein bisschen darauf hinaus, dass ganz oft eine sehr schöne, romantisierte Weise dargestellt wird oder man das Ganze auch sieht.

Aber das Vanlife eigentlich das so gar nicht ist. Also in den wenigsten Fällen, so dass es ein bisschen die Konklusion dieser Folge. Da wollen wir ein bisschen hinaus und wollen einfach mal drüber quatschen, ganz spontan.

Ganz, ganz wichtiges Thema finde ich auf jeden Fall. Und wer dich nicht kennt, du hast den Kanal Peace Love & Om. Ja, ich denke mal, den kennen jeder, der irgendwie live unterwegs ist und hat mit Sicherheit schon mal irgendwie irgendwo ein Video von dir gesehen. Du hast gerade gesagt du hast ungefähr wie viele Vanlifer schon interviewt?

Ich glaube es sind so 120 bis 150 Vanlife-Videos auf meinem Kanal.

Wir hatten ja ganz am Anfang mal zusammen ein Interview gemacht. Das war Januar 2017.

Genau da hat das alles so angefangen. Ich habe 2017 angefangen mit Podcast und du hast 2017 dann auch angefangen. Also haben wir letztendlich beide schon ein paar Jahre Einblick in das ganze Thema Vanlife. Seitdem ist es ja eigentlich auch erst so richtig gehypt. Ich mein vorher war jeder campen und irgendwie hatte vielleicht auch schon einmal jemand einen Kastenwagen selbst ausgebaut, aber es hat noch keiner richtig von Vanlife gesprochen. Und seitdem ist es ja so Eskaliert. Genau, es ist erst gehybt und dann absolut eskaliert. Und dementsprechend ist ja auch das alles, was jetzt so passiert, was man so in den Medien mitbekommt, also Portugal schließt alles, also macht ein Gesetz, das man nicht mehr frei stehen darf und so weiter. Hier in Deutschland werden alle möglichen Plätze geschlossen und so und das ist natürlich so, dass das Ergebnis von diesem Hype, von dieser Explosion sozusagen. Das stimmt und ich hoffe, dass wir dafür nicht verantwortlich waren.

Naja, letztendlich sind wir alle dafür verantwortlich. Jeder von uns trägt einen Teil dazu bei und das ist glaube ich auch ganz wichtig, mal im Kopf zu haben, dass jeder einzelne Verantwortung dazu hat.

Aber lassen wir uns so ein bisschen reingehen – Vanlife sucks. Warum haben wir denn dieses Thema gewählt? Warum ist uns das in den Sinn gekommen?

Ich mache das ja auch immer in meinen Interviews, wenn ich Menschen interviewe, die im Van leben oder es vorhaben, dann lass ich auch mal frage da, was habt ihr denn so für negative Seiten schon erlebt und. Die, die noch nicht so lange dabei sind sagen immer, eigentlich gar nichts und das finde ich immer ganz niedlich, würde ich mal sagen, weil klar, es kommt natürlich auch immer auf den Einzelnen selber an, wie wie er eingestellt ist.

Wenn du schon seit 20 Jahren in einem Zelt unterwegs bist oder so, dann ist campen natürlich in eines Camper/Van Luxus. Wenn du allerdings irgendwie vorher all inclusive und unterwegs warst, mit Buffet und so weiter und Pool im Hotel, dann ist campen erstmal wieder ein Downgrade. Und da findet man vielleicht eher noch so ein paar negative Sachen. Die Vorstellung die viele haben was was Vanlife angeht, weicht meiner Meinung nach teilweise schon sehr von der Realität ab.

Also nehme ich mich aber nicht aus. Ich erinnere mich, als ich 2018 losgefahren bin, mit meiner Tochter um ein Jahr durch Europa mit dem Wohnmobil zu fahren, habe ich auch gedacht, ich nehm jetzt ein paar Bücher mit. Und wir werden ganz viel basteln und wir werden ja so viel Zeit haben. Und Fakt ist einfach, du hast beim Vanlife keine Zeit, also viel weniger Zeit, weil du dich einfach mit Sachen aufhälst, die du im normalen Alltag einfach so beiläufig machst und das haben viele eben nicht auf dem Schirm, dass Vanlife unglaublich viel Zeit in Anspruch nimmt, es ist einfach super zeitintensiv.

Auf jeden Fall ist man, wenn man das mal genauer tituliert, letztendlich sind es ja die ganzen alltäglichen Dinge, die sagen wir mal, du hast eine feste Basis, du hast eine Wohnung, heißt deine Toilette ist da, du gehst einfach nur drauf und fertig ist. Deine Dusche ist da, du gehst einfach nur rein, duscht und fertig bist du. Dein Kühlschrank ist meist voll oder du hast irgendwo um die Ecke schnell ein Einkaufsladen, wo du genau weißt, da bekomme ich genau das und das. Dein Bett ist da, das ist alles da. Du weißt auch in deinem Umfeld immer, wo alles ist.

Waschmaschine also für Wäsche waschen, halber Tag drauf. Ja, stimmt genau. Genau das sind halt genau die Sachen, die unterwegs passieren. Plötzlich musst du wieder Wasser auffüllen, du musst deine Toilette entleeren, du musst Wäsche waschen. Wo kann ich denn überhaupt Wäsche waschen? Gibt es überhaupt was in der Nähe? Oh nee, da muss ich erst mal 30 Kilometer bis in die nächste Stadt fahren. Oder finde irgendjemanden, der mir das wäscht oder was auch immer oder such einen Campingplatz wo ich dann da waschen kann. Es sind wirklich mal aus schnell zwei, drei Stunden weg.

Und wenn man dann noch irgendwie unterwegs arbeitet, wie es ja viele machen, bist du natürlich auf gutes Internet angewiesen. Ich sag mal so sobald man irgendwie die deutsche Landesgrenze, egal in welche Richtung überschreitet, Polen im tiefsten Polen hat man auch 4G, während man in der Nähe von Berlin da sitzt und sich denkt, Scheiße, mich erreicht keiner. Es ist irre. Es ist wirklich sehr spannend, das in Deutschland irgendwie gefühlt nie Empfangen ist. Und dann hast du halt die geilsten Plätze, wobei die die sind mit wenig Empfang, was vielleicht manchmal auch gut ist. Und da, wo du den schönsten Internet empfangen hast, da willst du allerdings auch nicht übernachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Persönlichkeit | Nachhaltigkeit | Bewusstsein

Du möchtest mehr Nachhaltigkeit und Bewusstsein in dein (Camping-) Leben bringen und dich mit Gleichgesinnten austauschen? 

Dann sicher dir jetzt 10% Rabatt auf den AKADEMIE Zugang und schreib dich unverbindlich in den Vanlust Newsletter ein.

Akademie