Standheizung im Camper – Diese 5 Heizungstypen gibt es

Standheizung im Camper - Alternativen

Standheizung im Camper – Diese 5 Heizungstypen gibt es | Das Thema Standheizung ist für alle Camper interessant, bestimmt auch für dich. Welche Art von Standheizung kommt dir als erstes in den Sinn?

Bestimmt die Dieselstandheizung, oder? Es gibt jedoch noch einige andere Varianten, die ich dir in diesem Blogbeitrag aufgelistet habe.

Aus meiner Recherche haben sich diese 5 Heizungstypen ergeben. Alle sind perfekt geeignet für den Camper/Van.

Wir wären aber nicht Vanlust, wenn nicht auch das Thema Nachhaltigkeit ansprechen würden. Deshalb werden wir in diesem Artikel ebenso ein Augenmerk darauf werfen, wie nachhaltig die Standheizungstypen wirklich sind.

Wir möchten keine dieser Varianten schlecht machen, jede hat ihre Daseinsberechtigung, doch die ein oder andere ist von seiner Ökobilanz vielleicht doch besser oder schlechter.

Hier nun die 5 Standheizungstypen.

 

Dieselheizung

Standheizung - Dieselstandheizung

Die Dieselstandheizung ist eine sehr oft genutzte Variante in der Camping & Vanlife Szene.

Darunter fallen gängigen Modelle wie zum Beispiel die Webasto, die AIR2D von Autoterm (ehemalig Planar2D*). Ebenso gibt es mittlerweile kostengünstige Varianten auf dem Markt – diese werden auch liebevoll Chinaböller genannt.

Die Dieselstandheizungen sind einfach und effektiv einsetzbar. Sie benötigen wenig Strom und verbrauchen relativ wenig Brennstoff – in diesem Fall Diesel.

Der Diesel zündet in einem Gehäuse eine Flamme und versorgt diese ständig. Die Flamme erwärmt einen Wärmetauscher. Ein Gebläse zieht Luft an, führt sie an dem Wärmetauscher vorbei und erwärmt sich somit. Diese warme Luft wird dann weiter über einen Ausströmer in den Innenraum transportiert. Die warme Luft kann auch durch eine Weiche abgezweigt werden, um sie zu einem Wasserboiler zu führen.

Fazit: Zum Thema Nachhaltigkeit können wir zur Dieselstandheizung nur sagen, dass sie auf Grund des Dieseltreibstoffes grundsätzlich durchfällt. Pluspunkt ist jedoch, im Normalfall ist der Treibstoff schon an Board, wenn das Fahrzeug mit Diesel fährt versteht sich. So muss nicht extra ein anderer Brennstoff gekauft werden.

Hier findest du verschiedene Varianten: 

  1. Autoterm* (ehemalige Planar)
  2. Webasto*
  3. Eberspächer*
  4. Chinaböller*

 

Werbebanner Vanlust AKADEMIE

Gasheizung

Standheizung - Truma Gasheizung

Ähnlich wie bei der Dieselheizung gibt es auch Modelle wie die von der Firma Truma, die die Flamme mit Gas erzeugen und so die Brennkammer erwärmen. Die Luft wird auch hier vorbeigeführt und so erwärmt.

Hier gibt es zwei Möglichkeiten, die Gasheizung zu betreiben. Zum einen mit Propangas Flaschen, oder mit einem fest verbauten LPG Gastank.

Beim Nachkaufen des Gases sollte man daran denken, immer diverse Adapter* dabeizuhaben, da in anderen Ländern auch andere Anschlüsse an den Flaschen und für die LPG Gasstutzen sein können.

Fazit: Hier gilt ähnliches wie bei der Dieselstandheizung. Jedoch fahren die wenigsten Fahrzeuge mit Gas, somit muss immer ein extra Treibstoff getankt werden. Laut eon.de vermindert Erdgas im Gegensatz zu Erdöl den Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) um bis zu 30 Prozent, was wieder für eine Gasheizung spricht.

Außerdem müssen Wohnmobile mit Gasheizungen deutlich mehr Sicherheitsauflagen und Vorgaben erfüllen. Hierzu gehören die DVGW-Vorschriften, aber auch Prüfsiegel zur Bauart der Gasheizung.

Diese Varianten sind Beispiele: 

  1. Truma S 5004*
  2. Truma VarioHeat Eco*

 

Campinggasheizungen

Es gibt Aufsätze für den normalen Campinggaskocher, die sich erhitzen und die Wärme dann in den Innenraum strahlen.

Dann gibt es Keramikheizstrahler, welche ebenfalls mit Gaskartuschen betrieben werden. Beides sind kostengünstige Varianten, eignen sich aber nicht für das Heizen in der Nacht und sind nur für kleine Camper/Vans effektiv, weil die Wärmeabgabe gering ist.

Also eher nur eine Information am Rande die unter die Kategorie “Alternativen” fällt, als wirklich eine dauerhafte Heizmöglichkeit für deinen Camper/Van in der kalten Jahreszeit.

Achtung: Beim Heizen mit Gas entsteht viel Luftfeuchtigkeit, die mit Lüften reguliert werden sollte. Hier kann CO austreten, also ist in diesem Fall ein CO Warner im Camper/Van zu empfehlen!

Diese Möglichkeiten gibt es:

  1. Tragbare Gasheizung*
  2. Gasheizungsstrahler*
  3. Heizaufsatz für Gaskocher*

 

Holzofen

Die Variante der Heizung in deinem Camper/Van bietet romantisches Flair durch Optik und Knistergeräusche. Ein rustikaler oder moderner Holzofen mit Abzugsrohr nach außen erzeugt trockene Wärme, gut, um nasse Klamotten zu trocknen und Feuchtigkeit aus deinem Fahrzeug zu verbannen.

Es sollte trotzdem ein Ausgleich durch Lüften geschaffen werden. Zu trockene Luft schadet ebenso der Gesundheit, also auch hier sollte gelüftet werden.

Wichtig ist eine feuerfeste Umgebung und gute Sicherung des Ofens.

Nachteil ist, du brauchst immer trockenes Holz und genug Stauram für dieses. Nimmst du feuchtes Holz, wird dieses nicht optimal verbrannt und rußt zudem noch stark. Im Allgemeinen ist der Wohnraum im Camper mehr durch Ruß und Asche verschmutzt, als ohne Ofen. Je nach Ofen, hält die Wärme nicht die ganze Nacht, du musst also regelmäßig nachlegen.

Mittlerweile gibt es die unterschiedlichsten Varianten von Holzofen für den Camper/Van:

  1. 5 kw Globefire Gussofen*
  2. Dieselofen Sibirien
  3. Cubic mini wood stove

Achtung: Bitte achte bei der Montage auf eine regelkonforme Installation. Du willst doch bestimmt noch lange etwas von deinem geliebten Camper/Van haben, oder?

Hier findest du einen super ausführlichen Link zum Thema Holzofen im Wohnmobil.

Fazit: Der Holzofen benötigt keinen Strom, sondern nur trockenes Holz. In dem Falle ist er auf jeden fall die nachhaltigste und beste Variante zu heizen. Einfach eine tolle Wärme mit viel romantik Feeling.
Nachteil ist natürlich, dass genug Stauraum vorhanden, bzw. eingeplant sein muss, für die Holzvorräte.

 

Elektrische Heizungen

Je nach Größe des Fahrzeuges gibt es unterschiedlich große Heizungen und natürlich auch verschiedene Arten.

Ölradiatoren

Sie sehen aus wie ein Heizkörper in der Wohnung, nur auf Rädern. Das Thermo Öl erwärmt sich langsam, hält die Wärme aber sehr gut und gibt sie konstant an die Umgebung ab. Sie eignen sich gut für eine dauerhafte Beheizung underzeugen keine Luftverwirbelungen, also keine trockene Luft, und sind geräuscharm.

Nachteil ist, das sie einen hohen Verbrauch an Strom haben. Der Ölradiator zieht normalerweise locker 2000W. Wer hat schon die Kapazität an Batterieleistung an Board, um dauerhaft mit einem Ölradiator zu heizen?

Aber wir haben einen gefunden, der nur 500W* zeiht.

Infrarot Heizplatten

Die Platte wärmt sich auf und strahlt auf Objekte in ihrer Umgebung, erwärmt also nicht die Luft und sorgt nicht für Verwirbelungen. Durch das Erwärmen von Möbelstücken, die die Wärme speichern, hat man es im Innenraum schön warm. Auch hier gibt es verschiedene Größen, Materialien und Leistungen.

Haushaltsübliche Varianten sind für den Camper nicht wirklich geeignet, da der Verbrauch für eine Dauerleistung zu hoch ist. Doch gibt es tolle 12V Niedervolt Fußbodenheizungen* die nach dem Infrarotprinzip arbeiten.  Eine Alternative die für den ein oder anderen vielleicht nützlich ist.

Heizlüfter

Eignet sich eher zum schnellen Aufheizen, als zum dauerhaften Heizen und macht die Raumluft auf Dauer sehr trocken. Dazu kommt das ständige Geräusch des Lüfters.

Spezielle Camping Heizlüfter, wie zum Beispiel den Ecomat 2000*, können mit diversen Einstellungen angenehmer geregelt werden. Dies ist besonders nachts von Vorteil. Laut und leise, Lüftungsgeschwindigkeit, aber dieser kann sowohl heizen wie auch kühlen. Der größte Nachteil ist, dass diese Geräte sehr viel Energie benötigen.

Hier gibt es noch eine 12V Keramik Heizlüfter* Variante für deinen Camper.

 

Um wirklich nachhaltig zu heizen ist eine gute Dämmung deines Campers unerlässlich. Denn je besser dein Camper/Van gedämmt ist, desto mehr Wärme kann er auch halten.

Wir hoffen wir konnten dir ein wenig mehr Bewusstsein für das Thema Standheizung im Camper/Van bringen.

Es gibt diverse Möglichkeiten und jeder muss selbst entscheiden, welche dieser Varianten für ihn die Perfekte ist. Die Nachhaltigste ist sicherlich der Holzofen. Sowohl von der Produktion und auch wegen der nachwachsenden Ressource.

Doch am Ende kommt es darauf an, wie du ganzheitlich bedacht an das Thema ran gehst.

Mach dir also vorher Gedanken über das Thema Standheizung in deinem Camper/Van und entscheide dann aus vollem Bewusstsein, welche Standheizung du verbaust.

 

HEIZEN IM CAMPER – 5 Alternativen zur Standheizung!

 

Wir freuen uns über einen Austausch mit dir.
Wie empfindest du das Thema Nachhaltigkeit im Bezug auf Standheizung?
Ist es quatsch, sich darüber auszutauschen oder wie denkst du darüber?

 

Eure Vanlüstlinge
Christina, Marcus (Mogli) & Team

———————–

 

UNSERE EMPFEHLUNGEN FÜR DICH:

Buchtipp – How to shit in the woods*

Chemietoiletten Zusatz – Ammovit 1kg*

Dieselstandheizung – Planar2D*

Vanlust Shop mit coolen und nachhaltigen Artikeln

———————–

*Der Link ist ein Affiliate Link. Das bedeutet, du unterstützt den VANLUST – BEWUSST AUF RÄDERN PODCAST mit deinem Einkauf! – Du zahlst dadurch aber NICHT mehr, versprochen! HERZLICHEN DANK!

 

HERZLICHEN DANK!
Dein Vanlust Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Persönlichkeit | Nachhaltigkeit | Bewusstsein

Du möchtest dich persönlich weiter entwicklen, mehr Nachhaltigkeit und Bewusstsein in dein (Camping-) Leben bringen? 

Dann schreib dich unverbindlich in den Vanlust Newsletter ein und werde Beta Tester*in der Vanlust AKADEMIE.

Akademie

👉🏼 Vanlust AKADEMIE - Kreiere dein nachhaltiges & bewusstes Leben! 👈🏼

X