Camping Toiletten

Camping Toiletten | In dieser Folge geht es um das Thema, welches jeden interessiert, aber fast niemand drüber spricht. Wie macht man sein Geschäft, wenn man unterwegs ist? Welche Campingtoiletten gibt es? Was ist gut und was ist schlecht?

Hier bieten wir dir eine Kurzübersicht über den Inhalt der Folge! Wenn du weitere Details wissen möchtest, dann höre dir gern unsere Podcast Folge an.

Arten von Campingtoiletten

  • Chemische Toiletten
  • Trockentoiletten

 

Chemische Toiletten

  • unangenehme Geruchsentwicklung durch Fäulnisbakterien
  • Desinfektionsmittel, sogenannte Mikrobizide werden eingesetzt.
    • Diese hemmen und töten die Bakterien in den Fäkaltanks
    • wenn sie in Böden, Kläranlagen oder Gewässer eingeleitet werden, werden auch dort ganze Systeme von Mikroorganismen abtöten. Dies hat schwerwiegende Umweltschäden zur Folge.
  • biologische Abwasserreinigung in den Kläranlagen beruht auf der Zersetzung der organischen Bestandteile durch Mikroorganismen
  • Im Belebtschlammverfahren erfolgt die Zersetzung in Anwesenheit von Sauerstoff. Mikrobizide aus Chemietoiletten töten unspezifisch alle Mikroorganismen, auch die wichtigen der Kläranlagen
  • Im schlimmsten Fall bricht der Klärprozess vollständig zusammen und die Abwässer können ungeklärt in die Flüsse und Meere gelangen

Die Inhaltsstoffe dieser Desinfektionsmittel brauchen bislang nicht deklariert zu werden. Deshalb begnügen sich die Hersteller meistens damit zu behaupten, ihre Produkte seien biologisch abbaubar.

Chemietoiletten und die darin verwendeten Chemikalien unterliegen keinerlei behördlichen Zulassungsverfahren, sind aber deshalb noch lange nicht unbedenklich.

 

Keine Chemie sondern unbedenkliche Mittel benutzen!

Zum Beispiel:

 

Trockentrenntoiletten

  • sie benötigen kein Wasser und keine Chemie
  • der große Vorteil ist somit Freiheit, Autarkie und Naturverbundenheit

Die bekannteste Variante ist das Plumpsklo, aber auch Trenn- oder Verbrennungstoiletten gibt es. Alle Trockentrenntoiletten funktionieren nach dem selben Prinzip – Ausscheidungen werden getrennt oder in einem einzigen Behälter aufgefangen, im weiteren Verlauf kompostiert, im Müll entsorgt oder verbrannt.

VORTEIL:

  • Es wird kein Wasser zur Spülung benötigt
  • ohne chemische Zusätze
  • sie sind umweltschonend
  • unabhängig von speziellen Entsorgungsstationen für Chemietoiletten
  • Man kann länger autark stehen

NACHTEIL:

  • Man benötigst Zubehör, Auffangbeutel oder Streu zum trocknen der Fäkalien
  • Bei einer Verbrennungstoilette braucht man ausreichend Strom oder Gas, um diese zu betreiben. Sie ist außerdem in der Anschaffung sehr teuer.

 

ZUBEHÖR FÜR TROCKENTOILETTEN

Zwar brauchst du kein Wasser zum Spülen, dafür das ein oder andere Zubehör. Dieses hält sich aber in einem sehr überschaubaren Rahmen.

  • Toilettenpapier
  • Beutel
  • Einstreu, Granulat, Rindenmulch

Die meisten Trockentoiletten benötigen zum Kompostieren oder Trocknen der Fäkalien die Zugabe von Streu. 
Hier gibt es verschiedene Varianten:

  • Rindenmulch
  • Sägespäne oder Kleinstierstreu
  • Katzenstreu
  • Humus

Sägespäne kannst du gut bei Schreinereien bekommen, auch im Ausland. Humus oder Rindenmulch sind sinnvoll, wenn die Fäkalien kompostiert werden sollen. Wenn du ökologisches Katzenstreu verwendest, kannst du die Hinterlassenschaften in der Biotonne entsorgen, sonst im Restmüll.

 

Fazit

Aus gutem Grund sind Trockentoiletten im kommen. Da sie kein Wasser und keine Chemie benötigen, sind sie nicht nur hygienisch, sondern auch ökologisch. Die Wünsche vieler Camper sind heutzutage mehr Freiheit, Autarkie und vor allem aber mehr Naturverbundenheit. Somit ist eine Trockentrenntoilette die perfekte Lösung für den eigenen Camper.

 

KACKEN IN FREIER WILDBAHN

Um die Umwelt zu schützen, solltest du dich mindestens 70 Meter von einem See entfernt ein stilles Örtchen suchen und ein kleines Kot-Loch buddeln. (WICHTIG HIER: Immer nen Spaten im Van haben!)

Bei Flüssen sollte es deutlich über der Frühjahrs-Hochwasserlinie liegen. Der Boden sollte sehr humushaltig sein, damit er genügend Bakterien enthält, um deinen Kot zu zersetzen. Das dauert unter guten Umständen immer noch etwa ein Jahr. Idealerweise solltest du also deine Exkremente verrühren. Such dir einen kleinen, stabilen Stock, und vermisch deine Exkremente mit Erde, damit die Bakterien direkt in die Mitte gelangen. Dann vergrab die Mischung und das Stöckchen. 😉

 

Deine Vanlust Hosts

 

SHOWNOTES

Bio Toilettenpapier*

Kompostierbare Bio-Beutel 10 L*

Öko Katzenstreu*

 

Unser Buchtipp:

*

———————–

———————–

Unsere Ausrüstung:

MacBook Air 13″:
https://amzn.to/2KQJduO

Podcast-Mikro:
https://amzn.to/2McLENL

Schnittprogramm:
https://amzn.to/2P78m7R

Externe Festplatte:
https://amzn.to/2nCkZLu

———————–

Wenn dir unsere Folge gefallen hat, würden wir uns riesig freuen, wenn du die Show abonnierst und auf Itunes mit 5 Sternen bewertest! Wir danken dir von Herzen! <3

ABONNIERE AUF: APPLE Podcasts / Android / RSS

———————–

Wenn auch du so ein cooles Intro für deinen Podcast haben möchtest, eine Anrufbeantworter Stimme brauchst oder du Hilfe bei deinen Audios benötigst, dann ist Manu von Schalldose on Tour auf jeden Fall der Mann für dich!

Herzlichen Dank lieber Manu, für deinen Support! <3

———————–

*Die Amazon Links sind Affiliate Links. Das bedeutet, du unterstützt mit deinem Kauf den Vanlust – Bewusst auf Rädern Podcast! – Du zahlst dadurch aber NICHT mehr! HERZLICHEN DANK! Christian & Mogli

Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.