Bewusst und nachhaltig grillen

nachhaltig grillen

Bewusst und nachhaltig grillen – Die grüne Grillparty | Sommerzeit = Grillzeit, überall wird gegrillt, ob unterwegs mit dem Van, in Gärten, an Seen und in Parks.

Doch oftmals entsteht dabei viel Müll und nicht immer wird auf die Herkunft der Produkte geachtet, sei es bei den Lebensmitteln oder auch bei der Grillkohle. Wie Du nachhaltiger Grillen kannst und worauf Du achten solltest, möchten wir Dir in der heutigen Podcastfolge näher bringen.

Was kommt bei uns auf den Grill?

Fleisch

  • Hofladen (gibt es Höfe in der Nähe? Kann ich vor Ort kaufen?), Biomarkt, Fleischtheke (ist aber meistens Massentierhaltung, aber evtl. wenigstens regional (in Behälter packen lassen)
  • Fleisch im Internet kaufen
    • Uria e.V
    • Uria Shop
    • Kaufnekuh
      • Vorteile: das komplette Tier wird verwertet und erst geschlachtet, wenn 100% verkauft ist, keine Überschussproduktion, Reste werden verwertet (Häute-Gerber, Knochen-Leim, Innerein-Tierfuttermittel, Transparenz (woher kommt das Tier, welcher Bauer, Infos über die Haltung…), auch in Bioqualität, Verpackung nachhaltig z.B. kompostierbare Hanfisolation)
    • Einstück Land
    • Fleischbox (für Österreich)
    • Dein Bauernladen (Hofläden in der Region)

Käse

  • Grillkäse: Hofladen, Markt, Käsetheke (Massentierhaltung)
  • selber machen mit z.B. Milch von der Milchtankstelle
  • Feta
  • Frischkäse selber machen (aus Joghurt im Pfandglas)

Gemüse

  • (regionales) Gemüse/ Kartoffeln etc.

Fisch

Wenn es unbedingt Fisch sein soll:

  • Der Greenpeace Fischratgeber
    • zeigt eine Auflistung von Fischen, die man mit ruhigem Gewissen essen kann und welche man nicht auf dem Teller haben sollte. Das Problem ist, dass unsere Meere und Seen leer gefischt sind, durch den Fang andere Arten bedroht sind und ihr Leben lassen müssen. Fischbestände sind so sehr geschrumpft, dass sich viele Arten nicht mehr erholen können und somit immer mehr Arten aussterben. Auch die Verbraucherzentrale gibt Tipps worauf man beim Fischkauf achten sollte.
    • Auch Fisch aus Aquakulturen ist keine Lösung, denn die Zuchtfische, so auch der Lachs, wird mit Fischmehl aus Wildfang gefüttert. Zudem bedroht ein von Ort ausgehendes Virus das ökologische Gleichgewicht der Wildbestände. Hannes Jaenicke: Im Einsatz für den Lachs

Vegane Alternativen

  • Patties am besten selber machen (weil sonst Plastik)
  • Tofu vom Markt oder aus Unverpacktläden

Alle Zutaten für’s Grillen parat, aber wie schaffen wir es, dass das Gemüse nicht durch den Rost purzelt oder der Käse durch den Rost verläuft?

nachhaltig grillen

 

 

Gefäße zum Grillen

 

Was braucht es sonst noch zum Grillen?

Saucen/ Dips

  • Saucen & Ketchup selber machen

Brot

  • Brot selber machen/ Kräuterbaguette
  • Beim Bäcker kaufen, nicht in Supermärkten verpackt
  • Stockbrot

Salate

  • Am besten keine fertigen Salate im Plastikbehälter

 

Grill & Grillkohle

Grill

Grillkohle:

Herkömmliche Grillkohle enthält meist Hölzer aus Tropenwäldern, dazu meist noch von illegalen Rodungen. In Deutschland werden pro Jahr ca. 2000 fußballfeldgroße Regenwaldflächen im Grill verheizt. Es gibt aber Alternativen, wie zum Beispiel die Nero Grillkohle oder die Grillkohle von Profagus.

Nero Grillkohle: kommt aus Frankreich und trägt das Naturland-Siegel. Sie verwenden ausschließlich heimische Hölzer und Hölzer, die auf Grund ihrer Beschaffenheit für den Möbelbau ungeeignet sind. Die überschüssige Energie bei der Kohle Herstellung dient zur Gewinnung von Strom. Die Nerogrillkohle erhält man in Bioläden.

ProFagus Grillkohle: kommt aus Deutschland (bei Göttingen), es werden Buchenholzreste aus heimischen Wäldern verwendet, die für den Möbelbau nicht den Anforderungen entsprechen, bei der entstehenden Kohleproduktion werden 99,9% der Ressourcen genutzt, wie zum Beispiel Kohle und Briketts, Essigsäure, Teerprodukte, Lebensmittelzusatzstoffe (Raucharomen) und die entstehende Energie. Außerdem wird die Umwelt mit weniger CO² belastet, da es kürzere Transportwege gibt. Die ProFagus Grillkohle erhält man in Baumärkten und auch Supermärkten.

Weiterführende Links:

Anzünder:

  • Grillkamin (einmalige Anschaffung)
  • Profagus Flüssiganzünder ökologisch
  • Anzünder selber machen
    • Sägespäne (geht wohl auch mit getrocknetem Kaffeessatz) mit Wachs in Eierkartons füllen, wenn möglich Reste von Bienenwachskerzen, da normales Wachs Erdöl enthält oder Kiefernzapfen mit einer Baumwollschnur umwickeln, in einen Eierkarton stellen und mit Wachsresten übergießen.

 

Unsere Einkauftipps

  • Biohof
  • Unverpacktladen
  • regional
  • plastikfrei
  • Markt – Discounter und Supermärkte meiden, Bauern und Höfe unterstützen!

Apps / Webseiten für Regionales und Biohöfe mit reinbringen

 

ACHTUNG

Grillen im Park

  • jeder bringt sein eigenes Geschirr mit. Auf Einweg verzichten – auch kein Ökoeinweggeschirr, es sind trotzdem Ressourcen die somit verschwendet werden und unnötig sind.

Verbote beachten!

  • Verbote einhalten (Naturschutzgebiete)
  • Müll mitnehmen
  • Feuer immer gründlich löschen

Feuerbrandstufen beachten!

 

 

Weiterführende Links

 

Hast du weitere Tipps für uns um nachhaltig grillen zu können? Worauf achtest du? Lass uns doch in einen Austausch treten – wir freuen uns sehr darauf!

 

Dein Vanlüstling

———————–

Vanlust Podcast unterstuetzen

———————–

Wenn dir unsere Folge gefallen hat, würden wir uns riesig freuen, wenn du die Show abonnierst und auf Itunes mit 5 Sternen bewertest! Wir danken dir von Herzen! <3

ABONNIERE AUF: APPLE Podcasts / Android / RSS

———————–

*Der Link ist ein Affiliate Link. Das bedeutet, du unterstützt den VANLUST – BEWUSST AUF RÄDERN PODCAST mit deinem Einkauf! – Du zahlst dadurch aber NICHT mehr, versprochen! HERZLICHEN DANK!

HERZLICHEN DANK!
Mogli & Team

Comments (2)

  • Moin Zusammen,

    Hab mir heute morgen euren Podcast zum Thema Grillen angehört und hätte eine kleine Anmerkung dazu.

    Es wird am Rande erwähnt das es möglich sein könnte Rharbarberblätter zu verwenden um Gemüse darun einzuwickeln auf dem Grill – das sollte man auf keinen Fall machen! Zum einen sind die Rharbarberblätter an sich ungenießbar und zum anderen enthalten diese in hohem Maße Oxalsäure, welche giftig für uns ist.

    Ansonsten wie immer sehr informativ und unterhaltsam.
    Liebe Grüße ans gesamte Vanlust-Team,
    Henning

    • Hey Henning,
      vielen Dank für diesen wichtigen Hinweis und die lieben Worte zur Folge.
      Es bedeutet uns sehr viel, solche Rückmeldungen zu bekommen.
      Liebste Grüße
      Mogli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.