5 schwarze Fakten zum Black Friday – Bewusst konsumieren war gestern!

5 schwarze Fakten zum Black Friday - Bewusst konsumieren war gestern!

5 schwarze Fakten zum Black Friday – Bewusst konsumieren war gestern! | Wir kennen sie alle, die Lockangebote der großen Unternehmen. Sie spielen mit unserem Unterbewusstsein und machen sich die Verkaufspsychologie zur Hilfe.

Grundsätzlich nicht schlimm, wie wir finden. Aber wenn es für etwas eingesetzt wird, was nicht gut ist, dann finden wir das auch nicht mehr gut.

Der Black Friday am 26.11.2021 kommt aus den USA und ist immer der Tag nach Thanksgiving. Auf den Black Friday folgt der Cyber Monday (der Start für die Weihnachtsverkäufe).

Der Black Friday ist grundsätzlich für die Unternehmen dafür da, um die Lager leer zu machen, um Neues (wir leben nunmal in einer Konsumgesellschaft) in die Regale zu bringen. Doch unter welchen Umständen?

Hier haben wir 5 schwarze Fakten zum Black Friday (schwarzer Freitag) erarbeitet und sprechen mit dir in dieser Podcastfolge darüber.

 

1. Angepriesene Schnäppchen sind gar nicht immer günstiger

Vergleichsportal Netzsieger hat einen Monat Preise von Elektrogeräten beobachtet und starke Preisschwankungen festgestellt. 1 von 8 Produkten sei wirklich günstiger gewesen, bei manchen Geräten ist der Preis vor dem Black Friday um 70 % gestiegen.

Die ZDF Sendung WISO hat 2018 ein ähnliches Ergebnis gezeigt. Sie haben 2017 über 3000 Produkte zwei Monate vor und 4 Monate nach dem Blackfriday beobachtet. Das Ergebnis war, der Preis sei der gleiche wie an anderen Tagen auch.

 

2. Ziel vom Black Friday: Konsum ankurbeln und Lagerhallen leeren

Millionen von Menschen kaufen an dem Tag Dinge, die sie eigentlich gar nicht brauchen. Am meisten profitieren Elektrogerätehersteller und die Kosmetikbranche – hier gibt es Umsätze in Milliardenhöhe.

 

3. Vermeintliche Schnäppchen locken uns in die Falle

Laut Versuchen von Neurowissenschaftlern/Hirnforscher aktiviert der Anblick von Prozentaktionen in unserem Hirn ein Belohungssystem. Man kauft also vermutlich noch mehr Dinge, die man eben nicht braucht, einfach weil sie gerade günstig sind. Beispiel Nachbarin mit Angebotsflyer im Laden – man kauft viel mehr und braucht es eigentlich gar nicht.

 

4. Konsum macht glücklich?

Erst einmal lösen die vermeintlichen Schnäppchen ein Glücksgefühl aus, später jedoch entstehen Schuldgefühle, oder eine innere Leere, weil man dem Schnäppchenwahn verfallen ist. Viele bekämpfen dieses Gefühl mit neuem Konsum.

 

5. Unfälle durch den Black Friday

In den USA ist der Kaufrausch so groß, dass es jedes Jahr Verletzte gibt, weil sich Kunden Schubsen und um die vermeintlichen Schnäppchen prügeln

 

Wie denkst du über den Black Friday?

Nutzt du den Tag, um Schnäppchen zu finden oder siehst du ihn als reinen Konsumtag?

 

Dein Vanlust Team

Inhalte von Lene @1.zimmer.küche.bad

———————–

Dir gefallen unsere Inhalte?
Du konntest etwas bei uns lernen?

Dann…

Vanlust Podcast unterstuetzen

———————–

UNSERE EMPFEHLUNGEN FÜR DICH:

Buchtipp – How to shit in the woods*

Chemietoiletten Zusatz – Ammovit 1kg*

Dieselstandheizung – Autoterm Air 2D*

Vanlust Shop mit coolen und nachhaltigen Artikeln

———————–

Wenn dir unsere Folge gefallen hat, würden wir uns riesig freuen, wenn du die Show abonnierst und auf Itunes mit 5 Sternen bewertest! Wir danken dir von Herzen! <3

ABONNIERE AUF: APPLE Podcasts / Android / RSS

———————–

*Der Link ist ein Affiliate Link. Das bedeutet, du unterstützt den VANLUST – BEWUSST AUF RÄDERN PODCAST mit deinem Einkauf! – Du zahlst dadurch aber NICHT mehr, versprochen! HERZLICHEN DANK!

HERZLICHEN DANK!
Dein Vanlust Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Persönlichkeit | Nachhaltigkeit | Bewusstsein

Du möchtest dich persönlich weiter entwicklen, mehr Nachhaltigkeit und Bewusstsein in dein (Camping-) Leben bringen? 

Dann schreib dich unverbindlich in den Vanlust Newsletter ein und bekomm alle Informationen zur Vanlust AKADEMIE Eröffnung (Rabatte inklusive).

Akademie